SWAN Day Berlin
English

13 poems in a body - part one: take two
von und mit Shannon Sullivan und Mor Demer

Atem ist Bewegung. Wörter reiten auf dem Ausatem. Schall ist Wellen; die Wellen verdichten die Partikel der Luft. Die erste Sprache war Zeichensprache; Wörter sind Gesten der Zunge. Die Stimme wird durch kleine Muskeln kontrolliert. Die Muskeln kontrollieren die Größe und Frequenz der Wellen. Atmen ist rhythmisch. Wörter und Bewegungen haben Rhythmen und existieren in Zeit. Rhythmus ist Atem ist Schall ist Bewegung. Sprache ist sensorisch; Bewegung ist kognitiv. Sprache ist kognitiv; Bewegung ist sensorisch. Sprache ist Schall ist Bewegung ist kognitiv ist sensorisch. Meine Gedichte kommen aus meinem Körper.

13 poems in a body - part one: take two

Konzept / Text / Regie: Shannon Sullivan
Von und mit: Mor Demer und Shannon Sullivan
Dramaturgie: Joey Juschka








"13 poems in a body - part one: take two"
wurde gezeigt am:


Freitag, 25. März 2011, 20.00 Uhr
und Samstag, 26. März 2011, 20.00 Uhr


Ort:
LaborGras, Paul-Lincke-Ufer 44a, 10999 Berlin-Kreuzberg (U1/ U8 Kottbusser Tor) -> Stadtplan



Vielen Dank an:
-> Raffaella Galdi, -> LaborGras, -> mime centrum


























"Zwei Seiten" Ausstellung an beiden Tagen vor und nach den Performances. Weitere Informationen dazu unter -> Ausstellung


Das komplette Programm des SWAN Day Berlin 2011 können Sie -> hier als PDF-Dokument herunterladen.



Kontakt
Presse/ Downloads
SWAN Day Berlin 2009
SWAN Day Berlin 2008
Performance Lab Berlin
Über SWAN Day Berlin
Programm
Künstlerinnen
Workshops
Open Space
Diskussionen
Programm
Künstlerinnen
Dokumentation
Programm
Künstlerinnen
Ausstellung
SWAN Day Berlin 2010
Programm
Künstlerinnen
Ausstellung
SWAN Day Berlin 2011
SWAN Day Berlin 2012