home -> SWAN Day Berlin
Deutsch

The pieces presented at SWAN Day Berlin 2009 in alphabetical order:



Ein Platz an der Sonne (Sarah Arriagada)

"Ich bin an der kontroversen Diskussion um den Schlossneubau in Berlin interessiert. Die Gründe, weshalb ein Bau, der längst abgerissen wurde, neu aufgebaut werden soll, sind meiner Meinung nach fraglich. Mein Film soll die aktuelle deutsche Identitätssuche in 'vergangenen (vermeintlichen) Glanz-Epochen' in Frage stellen und erörtern, ob der ewigen Sehnsucht nach 'dem Platz an der Sonne' nicht auch anders nachgegangen werden kann."




Gastspiel (Ingerid E. Ljosland)

Die Installation "Gastspiel" ist eine bildnerische Entsprechung für Eldrid Lundens Gedicht "Das umgekehrt Abhängige". Sie besteht aus vier Elementen (drei Collagen und eine Stahlskulptur) als Metapher für einfache psychologische Befindlichkeiten: Fliegender (im 7. Himmel sein), Stürzender (Abfall aus dem 7. Himmel), Kniender (innere Einkehr), Betrachter (passive Wahrnehmung).




Granny (Özlem Sulak)

Für die türkische Künstlerin Özlem Sulak sind "Identität" und "Migration" nicht Diskursbegriffe, sonder ein wichtiger Teil der eigenen Biografie und Familiengeschichte. In "Granny" kommen ihre Großmutter und ihre Großtante zu Wort, die von der Migration der Familie aus Sarajewo ins ländliche Anatolien Ende der 1930er erzählen. Auf dem Sofa im Wohnzimmer sitzend, wettern die beiden alten Damen rückblickend über ihr Leben in der Türkei.




Heritage (Maria Norefors)

Nightgowns from the beginning of the century hang in a small dark room. The gowns are embroidered with bellies casted in latex. The gowns glow from within. The piece represents the heritage in womanhood we receive from our mothers, grandmothers and great-grandmothers.




Il Futuro È Rosa (Rosa Futuro)

"'Il Futuro È Rosa' ist ein ironisches Selbstportrait, in dem ich mich mit den gesellschaftlichen Auswirkungen des 'Celebrity'-Kults auseinander setze. Ich verwende dazu Fotomontagen und erzähle von meiner Suche nach dem schnellen Erfolg und meinem (fiktiven) Aufstieg zum internationalen Star."




Intensivstation (Elena Ilina)

Die Fotokopie des bekannten Fotobildes eines jungen Mädchens von Julia Cameron wird hinter einer Glasscheibe gelegt und darauf ein Wasserstrahl gerichtet. Eine Videoinstallation um die Darstellung der Erfahrung von Gewalt.




Maybe One Day (Isidora Ilić)

Maybe One Day is a story about one day, maybe the last day, in women's life in a way as it is often represented. The film essa speaks about who watches and who creates a work of art. The short film tries to deconstruct the representation of women in film which has gained a place as stereotype and a rule. The author points at the very structure of art work and film as a medium, pointing out that reading is always beyond representation and includes a net of different significances.




Moskau (Antonia Isabelle Weisz)

"Ich war lange Zeit nicht von der Idee abzubringen, ich müsste das große Muster 'Leben' begreifen und wäre erst dann befähigt, selber etwas zu schaffen. Ich musste lernen zu scheitern. Bis ich es verstanden habe. Es geht immer darum: ausprobieren, hinfallen, wieder aufstehen. Anders gesagt: ich improvisiere. Ich wachse."




Queens of Iron (Latifa Sayadi)

"Nachdem ich so genervt war, dass ich immer wieder gefragt wurde, ob es nicht außergewöhnlich wäre, als Schmiedin und Bildhauerin zu arbeiten als Frau, entschied ich mich, den Dokumentarfilm 'Queens of Iron' zu drehen. Ja, es gibt eben auch andere Frauen, die in diesen Berufsfeldern arbeiten. Dies ist der erste Dokumentarfilm über Schmiedinnen weltweit, soweit ich weiß. Der Film sollte ein generationsübergreifendes Portrait von Schmiedinnen in Europa werden. Wichtig war mir, die Vielfältigkeit der Arbeiten zu dokumentieren und die Frauen auch zu dem Thema als Frau im 'Männerberuf' zu Wort kommen zu lassen."




QUIO: Rising Tide (Christine Lang)

QUIO and her girlgang the QUEENZ are having their own idea of a party: In the "QLUB" the girls are behind the decks. They are the leaders, and boyz are their toys. All would be great, if it wasn`t for the adversary girlgang, the KINGZ. What they don`t know is that QUIO is a voodoo queen, who can stop the time and freeze the rivals, in order to turn them into a photograph and then to get rid of them by means of a scissor... The narrative music video operates with strategies of hegemonic femininity. The reverse gender relations are shown as being natural, just to then tell the classical story of a gang battle. Only the weapons are rather unusual to the hiphop genre...




Shut Up and Speak

Shut Up and Speak is a new Spoken Word Performances series for women and trans* in Berlin. Spoken Word is a very direct and intimate form in which self-written texts are performed by the author for the audience. Designed to give poetry back to the people, spoken word has its roots in the Beat Generation and Hip Hop. The performances will be held in German and English, followed by an Open Mike.




Snake Song (Heini Nukari)

"Snake Song" is a performative music solo for voice and "Koomori", a self-made percussive string instrument. It is inspired by shamanistic percussion and snakes and is exploring the link between performing and shamanism. Snake Song is an excerpt of a larger piece called "Serpentime" which will be premiered in Berlin in June.




The Journey with Humberto (Karina Kiczek)

"The journey with Humberto" is a combination of photos and videos from different places. The earliest date from 2000, when I met Humberto and my journey started, sometimes close to him, sometimes far away from him, a journey across Southern Italy and Ecuador. A journey on the boarder of cultures, of understanding through feelings, sometimes misunderstanding. This project is mixed reality with fragments and scenes of life, faces and places, with flash backs of memories and hidden thoughts.




Transformation (Joanna Surowiec)

"'Transformation' beschreibt eine persönliche Gemütslage. Zur Entstehungszeit suchte ich die Ruhe in mir und fand diese vor allem in der Natur und ihren Szenen des gänzlichen Friedens – die Natur mit seiner stillen Ruhe an einem kalten Wintermorgen, die Veränderung von einer inneren Zerrissenheit, hin zu einer Verfremdung des Körpers, der Umgebung und des eigenen Selbst."




Unravel (Inbal Yomtovian)

To the sound of Bluma Abrahmovich’s voice - a holocaust survivor, a religious woman, a kindergarten teacher, my grandmother - I work diligently on the unraveling of an orange. It is empty and rewoven in a golden thread. Through the concentration of the repetitive act of unraveling, the world of a woman, who represent a generation, is revealed. A generation who’s life has been shattered in the Second World War and was forced to continue and move in daily life in spite of the memories and the existential and spiritual emptiness.




Untitled (Nancy Buchanan)

This is the first part of a project addressing the notion of "freedom" as Kurdish women see and experience it. During my second trip to Northern Iraq with the group Artrole, I interviewed a number of women (...) There are still numbers of women's bodies unclaimed by anyone, buried anonymously (...) The performer Anne Bean created a mourning performance for women in which the flowers were cut from traditional Kurdish dresses until, when the cloth was light enough, gas balloons attached to them carried them skyward.









Zeugnis ablegen
(Uta Pongratz/ Krebs Wirft Licht)

Krebs ist immer noch ein Tabuthema in unserer Gesellschaft. Viele von uns sind im Bekannten-, Freundes- und Familienkreis berührt worden. Eine Krebserfahrung gehört zum Leben vieler. Was macht die direkte oder indirekte Erfahrung der Endlichkeit des Lebens mit mir? Wie gehe ich damit um? Wie geht unsere Gesellschaft im Alltäglichen, im Zwischenmenschlichen damit um? Was macht mir so eine Angst? Was lässt mich lieber wegschauen? Was schockiert mich? Was leugne ich lieber? Was möchte geheilt werden?







Contact
Press/ Downloads
SWAN Day Berlin 2009
SWAN Day Berlin 2008
Performance Lab Berlin
About SWAN Day Berlin
Program
Artists
Workshops
Open Space
Discussions
Program
Artists
Documentation
Program
Artists
Exhibition
SWAN Day Berlin 2012
SWAN Day Berlin 2010
Program
Artists
Exhibition
SWAN Day Berlin 2011